Dringend benötigte Großküche für den Neubau "Sonne"

Für unseren Neubau "Sonne" benötigen wir dringend eine Großküche. Dank der kunstvollen Spendenprojekte unserer Schweizer Botschafterin Piroska Szönye und der wunderbaren Weihnachtsaktion unserer langjährigen ehrenamtlichen Unterstützer Carola und Heinz Nagel aus Neusäß haben wir bislang rund 14.000 € zusammenbekommen. Für die Anschaffung der neuen Küche inkl. Montage benötigen wir einen Betrag von insgesamt 27.000 € (sh. Angebot unten). Jetzt fehlen uns nur noch 13.000 €, um die Versorgung der Löwenmut-Kinder langfristig zu sichern. Die Videos geben einen Eindruck, wie beschwerlich das Kochen und Verteilen der Speisen zur Zeit für unsere Mitarbeiter ist. Spenden und helfen Sie hier!

Direkt neben dem Kinderhospiz Löwenmut entsteht derzeit ein Neubau in Form einer Sonne, das GrohSommBosh-Zentrum.
Entworfen wurde der Gebäudekomplex vom Idsteiner Architekten Marcus Sommer, selbst Vorstandsmitglied der IFB e.V.
"Das Haus soll die Sonne Südafrikas symbolisieren und sich gleichzeitig den Tag über selbst Schatten spenden", erläuterte er die ungewöhnliche Bauweise.

Im Rundbau des Zentrums sind ein großer Speisesaal, eine Küche, das Kühlhaus, Räume für Physio- und Ergotherapie, ein Gemeinschaftsraum für alle Bewohner, Behandlungszimmer und Schulungsräume sowie ein Verwaltungsbereich geplant. Außerdem zwei behindertengerechte Sanitärräume.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

SPENDENAUFRUF:
Spenden Sie jetzt sicher und bequem online über unser Spendenformular.

Keine Summe ist zu klein - jeder Cent hilft. Mit Ihrer Spende tragen Sie maßgeblich zur Realisierung des Neubaus "die Sonne" bei. Das Kinderhospiz Löwenmut in Südafrika ist für Kinder mit schwersten Behinderungen und Erkrankungen ein lebensnotwendiger Ort der Geborgenheit. Ohne unser Angebot hätten diese Kinder und ihre Familien keinerlei Chance auf ein würdevolles Leben und Sterben.

Spendenkonto für das Kinderhospiz Löwenmut

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE68 5502 0500 0000 0040 00

Sie wünschen weitere Informationen? Dann sprechen Sie Frau Kristina Kohlhöfer an. Sie ist gerne für Sie da.

Danke für Ihre Unterstützung.